Nach dem Erfolg des SUBTANK Mini Verdampfers, bringt KangerTech den Verdampfer zusammen mit einem Akkuträger auf den Markt. Das Set hört auf den Namen Kanger SUBOX Mini und besteht aus einem SUBTANK Mini Verdampfer und einem KBOX Mini MOD 50W Akkuträger. Natürlich ist es möglich, den Verdampfer und den Akku einzeln zu erwerben. Das Kanger SUBOX Mini Set gibt es in einer matt schwarzen und in einer matt weißen Ausführung.

Kurzer Hinweis am Rande, bei dem in der SUBOX Mini enthaltenen SUBTANK Mini Verdampfer handelt es sich um eine, zur Vorgängerversion, überarbeitete Ausführung. Die alte Version des SUBTANK Mini Verdampfers wird nicht mehr produziert. Auf die Unterschiede zwischen den beiden Versionen, wird im Weiteren eingegangen.

Kanger SUBTANK Mini Verdampfer

Der Kanger SUBTANK Mini Verdampfer setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

  • Drip Tip aus Kunsstoff
  • Depottank aus Pyrex Glas
  • BVC Verdampferkopf
  • Base mit Airflow Control

Das Drip Tip der SUBTANK Mini aus dem Set besteht nicht aus Edelstahl, sondern aus Kunststoff. Hierbei handelt es sich um einen, wie so üblich, 510er Drip Tip in Form eines Zylinders.

Der Depottank besteht aus hochwertigem Pyrex Glas und verfügt über ein Fassungsvermögen von 4,5 ml Liquid. Pyrex ist dabei nur eine andere Bezeichnung für Borosilikatglas. Borosilikatglas ist besonders resistent gegenüber nikotin-, menthol- und säurehaltigem Liquid und daher das perfekte Material für Verdampfer.

Die Base ist das Verbindungsstück zum Akkuträger und ist mir einer Luftzugskontrolle (Airflow Control) ausgestattet. Mittels eines drehbaren Stellrings, kann der Zugwiederstand an die eigenen Bedürfnisse eingestellt werden. Hierbei werden entweder zwei im Durchmesser kleine Löcher, zwei mittelgroße Löcher oder ein länglicher Schlitz offen gelegt.

Der Pluspol der KangerTech SUBTANK Mini ist gefedert.

Montiert werden kann der SUBTANK Mini, neben der KBOX Mini MOD 50W auch problemlos auf dem iStick 50W von Eleaf, der eGo ONE von Joyetech und vielen weiteren Akkus.

Kanger SUBTANK Mini Verdampferköpfe

Für den SUBTANK Mini stellt KangerTech derzeit drei unterschiedliche Verdampferköpfe bereit:

  • OCC 0,5 Ohm
  • OCC 1,5 Ohm
  • RBA für Selbstwickler

OCC steht für Organic Cotton Coil und bedeutet, dass es sich beim Trägermaterial um Bio-Baumwolle handelt. Der Verdampferkopf mit einem Wiederstand von 0,5 Ohm ist für Lungendampfer geeignet, zum dampfen innerhalb der Wattleistung von 15 Watt bis zu 60 Watt. Im Gegensatz hierzu ist der Verdampferkopf mit einem Wiederstand von 1,5 Ohm für Backendampfer geeignet, zum dampfen innerhalb der Wattleistung von 10 Watt bis zu 26 Watt.

Wie bereits angedeutet, ist der SUBTANK Mini Verdampfer nicht neu. Das gleiche gilt auch für die OCC Verdampferköpfe, die bereits auch knapp über sechs Monate auf den Buckel haben. Doch mit erscheinen des Kanger SUBOX Sets erfuhren die Verdampferköpfe eine radikale Überarbeitung. Zum einen wurde der Durchmesser der Liquidlöcher vergrößert und zum anderen ist die Heizspirale nun Vertikal angeordnet. Dadurch sollen eventuell entstehende Liquidnachflussprobleme bereits im Vorhinein vermieden werden.

ACHTUNG: Bei einem SUB Ohm Verdampferkopf fließen sehr hohe Ströme. Daher dürfen nur geeignete Akkus mit entsprechender Schutzelektronik benutzt werden.

Kanger KBOX Mini Mod 50W

Die Kanger KBOX Mini Mod 50W verfügt über eine Ausgangsleistung von bis zu 50 Watt. Je nach gewünschtem Bedarf kann eine auszugebende Leistung von 7 Watt bis zu 50 Watt eingestellt werden. Unterstützt werden Verdampferköpfe bis zu einem Wiederstand von mindestens 0,3 Ohm.

Das integrierte OLED-Display zeigt den aktuellen Akkustand, die Ausgangsspannung (Volt), den Wiederstand des Verdampferkopfs (Ohm) und die eingestellte Leistung (Watt) an.

Der Micro-USB-Anschluss unterstützt den sogenannten Pass-Through-Betrieb, d.h. während des Aufladens kann gedampft werden.

Die Box wird mit einem 18650 Akku betrieben. Dieser wird seitlich in den Akkuträger angebracht und kann jederzeit ausgewechselt werden.

Über dem OLED-Display ist die Dampftaste angebracht, mit der der Dampfvorgang gestartet wird. Unter dem Display befinden sich zwei kleinere Tasten zum Einstellen der Wattleistung.

Wie so üblich bei den derzeit herausgebrachten Akkus, verfügt auch die Kanger KBOX Mini über eine 5-Klick-Abschaltautomatik. 5-Klick-Abschaltautomatik steht dafür, dass der Akkuträger durch fünfmaliges drücken auf die Dampftaste aus-, sowie durch wiederholtes drücken, wieder eingeschaltet werden kann.

Obwohl ein Großteil aller heutzutage herausgebrachten Akkus für e-Zigaretten mit einem gefederten Pluspol daherkommen. Verfügt die KBOX Mini von KangerTech über keinen gefederten Pluspol.

KangerTech SUBOX Mini Test – Testbericht

Das KangerTech SUBOX Mini Set kommt in einem quadratischen Pappkarton daher. An der Seite befindet sich ein Rubbelfeld mit einem Code. Mittels des Code und der offiziellen Internetseite von KangerTech, kann die Echtheit des Sets bestätigt werden.

Beim öffnen des Pappkartons kommt auch schon der Verdampfer und der Akkuträger zum Vorschein, welche geschützt in einer Schaumstoffeinlage liegen. Der Rest des Lieferumfangs befindet sich unter der Schaumstoffeinlage.

Sowohl der Verdampfer, wie auch der Akkuträger fühlen sich sehr wertig an. Die Dampftaste ist seitlich angeordnet und genau darunter befindet sich das OLED-Display und die Plus-, sowie Minustaste. Drückt man auf die Plus- und Minustaste gleichzeitig, wird die Ausrichtung des Displays geändert. Die Daten auf dem Display können dabei sowohl im Hoch-, als auch im Querformat angezeigt werden.

Wie auf der mitgelieferten Gebrauchsanweisung angegebenen, haben wir auf den Verdampferkopf direkt Liquid getröpfelt und anschließend in den Tank Liquid gegeben. Daraufhin haben wir den seitlichen Akkudeckel, welcher mit vier Magneten gehalten wird, entfernt und eine 18650 Batterie eingesetzt. Bei dem eingesetztem 18650 Akku, handelt es sich in unserem Fall um eine Samsung INR 25 mit einer Kapazität von 2.500mAh.

Nach zwei, drei Zügen hat der Verdampfer bereits seine volle Dampfleistung und Geschmacksentwicklung erreicht. Der Dampf hat eine sehr gute Dichte und die Dampfmenge ist mehr als ausreichend. Geschmacklich gibt’s an der Kanger SUBOX Mini nichts zu bemängeln. Die Aromen aller von uns getesteten Liquids, konnten wunderbar herausgeschmeckt werden. Das gilt sowohl für den 0,5 Ohm, wie auch für den 1,5 Ohm Verdampferkopf. Unser Sweatpoint bei dem 0,5 Ohm Verdampferkopf lag bei 30 bis 35 Watt. Hierbei empfanden wir den Dampfausstoss am angenehmsten. Auch war der Dampf warm, aber noch nicht zu heiß.

Während unserem KangerTech SUBOX Mini Test hat das Gerät nicht gesifft oder ist ausgelaufen. Ebenso hat der Dampf der e-Zigarette zu keiner Zeit kokelig oder verbrannt geschmeckt.

Ein Schwachpunkt über die die Kanger SUBOX Mini verfügt, betrifft den nicht gefederten Pluspol des Akkuträgers. Aufgrund des nicht gefederten Pluspols kann es mit anderen Verdampfern, zu Kontaktschwierigkeiten kommen. Denn der Pluspol sitzt ziemlich Tief um Akkuträger drinnen und kann dadurch nicht mit allen Verdampfern eine ausreichende Verbindung herstellen. In unserem SUBOX Mini Test konnte beispielsweise kein ausreichender Kontakt mit der Flash-e-Vapor V2, dem Kayfun V4 und dem Origen Genesis MK2 hergestellt werden. Im Gegensatz hierzu funktionierten der OBS T-VCT, die Aspire Nautilus und die Aspire Atlantis auf dem Akkuträger der SUBOX Mini anstandslos.

Weiterhin ist die auf dem OLED-Display angegebene Wattleistung bei niedrigen Werten fehlerhaft. Vor allem betrifft es die angegebenen 7 Watt, die eigentlich immer überschritten werden. Die größte Ungenauigkeit kann bei eingestellten 7 Watt und einem 0,5 Ohm Verdampferkopf beobachtet werden. Hier liefert der Akkuträger anstatt der angegebenen 7 Watt, ganze 16 Watt aus. Das gleiche gilt auch für 10 Watt. Bei einer höheren eingestellten Wattleistung fällt die Abweichung nicht mehr so hoch aus, gleiches gilt auch für höherohmige Verdampferköpfe.

Besonders hervorzuheben ist der RBA Coil samt dazugehörigem Zubehör. Die Wicklung bedarf keinen vorherig angeeigneten Kenntnissen und ist daher gerade für Einsteiger ideal, die mit dem Selbstwickeln beginnen möchten. Es wird alles mitgeliefert, was zum sofortigen Selbstwickeln benötigt wird. Hierzu gehören neben dem RBA Verdampferkopf, noch zwei Heizwendel aus Kantahl, biologische Wolle aus Japen und ein Schraubendreher.

Wichtig: Im Lieferumfang sind keine 18650 Batterien enthalten. Diese müssen Sie separat erwerben. Der Output der Batterien solle mindestens 20 A betragen. Wir können die Samsung INR 25 mit 2.500mAh empfehlen >>

Lieferumfang

  • 1 x KangerTech KBOX Mini
  • 1 x KangerTech SUBTANK Mini Clearomizer
  • 1 x OCC Verdampferkopf, 0,5 Ohm
  • 1 x OCC Verdampferkopf, 1,5 Ohm
  • 1 x RBA Verdampfereinheit
  • 2 x RBA Heizwendel
  • 1 x Organische Watte aus Japan
  • 2 x Schrauben
  • 1 x Schraubendreher
  • 1 x Mini USB Kabel
  • 1 x Bedienungsanleitung

Technische Details – KangerTech SUBTANK Mini

  • Länge: 4,8 cm (ohne Mundstück)
  • Durchmesser: 2,2 cm
  • Füllmenge: 4,5 ml
  • Gefederter 510er Anschluss
  • Airflow Control (Luftmengenregulierung)
  • 510er Drip Tip aus Delrin (mit Wärmedämmung)
  • OCC Kopf, 0,5 Sub-Ohm (15 – 60 Watt)
  • OCC Kopf, 1,5 Ohm (10 – 26 Watt)

Technische Details – KangerTech KBOX Mini

  • Höhe: 8,9 cm
  • Tiefe: 2,5 cm
  • Breite: 4,0 cm
  • OLED-Display
  • Mini USB Port für den Pass-Through-Betrieb
  • Integrierte Ladeautomatik: Ja
  • 5-Klick-Abschaltautomatik: Ja
  • VW (Variable Watt)
  • 510er Gewinde

Pro´s

Auswechselbare Batterien

Bei der Kanger SUBOX Mini handelt es sich um einen Akkuträger, d.h. die erforderlichen 18650 Batterien können bei Bedarf einfach ausgewechselt werden.

OLED-Display

Die Bedienung des OLED-Displays ist sehr einfach. Es wird sich auf das wesentlichste Fokussiert und nur dieses angezeigt.

RBA Coil

Der mitgelieferte RBA Coil zum selbstwickeln ist einfach nur klasse. Die Wicklung ist sehr einfach und es befindet sich schon alles notwendige Zubehör hierfür bereits im Lieferumfang.

Con´s

Kein gefederter Pluspol

Der Pluspol des Akkuträgers ist nicht gefedert. Dadurch funktionieren manche Verdampfer nicht mit der Kanger KBOX Mini.

Abweichung in der angezeigten Wattleistung

Die beim OLED-Display angegebene Wattleistung stimmt bei niedrigen Wattwerten, nicht mit der tatsächlichen ausgegebenen Wattleistung überein.

Fazit

Die Kanger SUBOX Mini ist eine rundum gelungene e-Zigarette und das gerade für Einsteiger. Bezüglich der Dampf-, wie auch der Geschmacksentwicklung gibt’s nichts Negatives anzumerken. Die Geschmacksintensität und die Dampfdichte sind hervorragend. Weiterhin kam es während unserem Test zu keinen Komplikationen mit dem Gerät. Einzig an den beiden obig genannten Kritikpunkten stören wir uns etwas. Daher können wir für die SUBOX Mini nur eine beschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Für Einsteiger ist dieses Set wirklich erstklassig. Anders sieht es für langjährige Dampfer aus, die über mehrere unterschiedliche Verdampfer verfügen und eine genaue Dampfangabe voraussetzen.

Erhältlich bei amazon.de

Empfehlung: 18650 Akkuzelle

Sony 18650 Akku



Empfehlung: 18650 Ladegerät

Sony 18650 Akku

Anzeige