Liquid Inhaltsstoffe

Liquid – ein gesundheitsgefährdender Mix aus krebserregende Chemikalien, oder doch nur eine harmlose Zusammensetzung aus natürlichen Stoffen?

Liquid stellt ein heikles Thema dar, über das nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch in den Medien heiß diskutiert wird.

Wenn von den Gefahren gesprochen wird, die von e-Zigaretten ausgehen, wird in den meisten Fällen auf die zu verdampfende und inhalierende Flüssigkeit Liquid verwiesen.

Doch um die Gefahr die von Liquid ausgeht wirklich einschätzen zu können, sollte sich zuerst Wissen über die darin enthaltenen Bestandteile angeeignet werden. Ein ausreichend großer Wissensstand über die Liquid Inhaltsstoffe ist von zentraler Bedeutung, um selbstständig einschätzen zu können, welche Gefahr tatsächlich von Liquid ausgeht.

Liquid Inhaltsstoffe – Die Bestandteile im Faktencheck

Je nachdem, ob im Liquid ein gewisser Nikotinanteil enthalten ist oder nicht, setzt sich Liquid zu gewöhnlich aus fünf Bestandteilen zusammen.

Der Nikotin-, wie auch der Aromaanteil variieren jedoch, je nach gewünschter Stärke bzw. Geschmacksrichtung.

  • Propylenglycol (E 1520)
  • Glycerin (E 422)
  • destilliertes Wasser
  • (natürliche) Aromen
  • Nikotin

Propylenglycol (E 1520)

Propylenglycol (Abkürzung: PG), auch als 1,2-Propandiol bezeichnet, ist eine farblose, klare und nahezu geruchslose, feuchtigkeitsbindende Flüssigkeit.

Als Lebensmittelzusatzstoff ist Propylenglycol in der Europäischen Union mit der Bezeichnung E 1520 zugelassen.

Propylenglycol wird durch eine chemische Reaktion aus Propylenoxid gewonnen und findet in vielen Hygieneartikeln, wie z.B. Zahnpasta, Hautcremes und Deos Anwendung.

Eingesetzt wird Propylenglycol etwa in Hygieneartikel als Feuchthaltemittel und Weichmacher.

Weiterhin darf Propylenglycol als Trägerlösungsmittel für Farbstoffe, Antioxidationsmittel, Emulgatoren und Enzyme verwendet werden.

Hinzukommend wird Propylenglycol seit längerer Zeit Milchkühen als Futtermittelzusatz verabreicht.

Ebenso ist Propylenglycol nicht nur im Liquid, sondern auch in Tabakprodukten als einer von vielen Zusatzstoffen enthalten.

Risiken:

  • ADI‑Wert: 25 mg/kg Körpergewicht
  • Propylenglycol gilt als unbedenklicher Lebensmittelzusatzstoff

Glycerin (E 422)

Glycerin (Abkürzung: VG), auch als Glycerol bezeichnet, ist die einfachste Form eines dreiwertigen Alkohols. Bei gewöhnlicher Zimmertemperatur ist Glycerin eine etwas süßlich schmeckende farb-, sowie geruchlose, viskose und hygroskopische Flüssigkeit.

In der Europäischen Union ist Glycerin als Lebensmittelzusatzstoff mit der Bezeichnung E 422 zugelassen.

Chemisch wird Glycerin aus Propylen gewonnen. Vor allem im Kosmetik- und im Lebensmittelbereich findet Glycerin Anwendung. Aber auch in Tabakerzeugnissen ist Glycerin als Feuchthaltemittel enthalten.

Risiken:

  • ADI‑Wert: Nicht festgelegt (keine gesundheitsgefährdenden Nebenwirkungen bekannt).
  • Glycerin gilt als unbedenklicher Lebensmittelzusatzstoff.

Nikotin

Bei Nikotin handelt es sich um ein in der Tabakpflanze vorkommendes Alkaloid.

Während bei Raumtemperatur Nikotin eine ölige, farblose Flüssigkeit darstellt, färbt sich diese an der Luft rasch braun.

In höheren Konzentrationsmengen kann Nikotin sowohl für Tiere, als auch Menschen tödlich sein, da es die Ganglien des vegetativen Nervensystems blockiert.

Eine im Jahre 2003 herausgegebene Studie, von Ernest Groman dem Leiter des Wiener Nikotin Institutes und Prof. Karl Fagerström, kam unter anderem zu den folgenden Erkenntnissen [1]:

  • Nikotin beeinträchtigt weder das geistige, noch das motorische Leistungsvermögen negativ
  • Nikotin ist nicht krebserregend
  • Nikotinkonsum führt nicht zu einem Herzinfarkt
  • Nikotin macht Abhängig

Aromen

Aromen verleihen dem Liquid seinen unverwechselbaren Geschmack. Je nachdem, nach was das Liquid schmecken soll, sind jeweils andere Aromen Bestandteil des Liquids.

Wenn Sie heute schon etwas gegessen haben, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass sie bereits künstliche oder „natürliche“ Aromastoffe zu sich genommen haben. Denn ein Großteil der hierzulande angebotenen Lebensmittel enthält künstlich zugesetzte Aromen.

Vor allem wenn Sie öfters mal einen Kuchen oder Kekse backen, kommen Sie direkt mit Aromen in Berührung, wie z.B. Vanille-, Zitrone-, oder Rum Aroma. Diese sind meist in flüssiger Form in so kleinen Fläschchen erhältlich

Auf der offiziellen Seite der Europäischen Union finden Sie eine Liste, der in der EU zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe [2].

Destilliertes Wasser (H2O)

Einige Liquids enthalten geringe Mengen an destilliertem Wasser (H2O).

Destilliertes Wasser ist soweit möglich, frei von organischen Stoffen, Mikroorganismen und Salzen.

Liquid mit einem geringen Wasseranteil ist dünnflüssiger, als Liquid ohne Wasseranteil und dadurch werden (Liquid-) Nachflussprobleme vorgebeugt.

Resümee: Liquid Bestandteile

Alle im Liquid offiziell enthaltenen Stoffe sind in der Europäischen Union zugelassen und stellen bei ordnungsgemäßem Gebrauch, nach derzeitigem wissenschaftlichem Erkenntnisstand, auch keine (ernsthafte) Gefahr für die Gesundheit dar.

Dennoch sollten Sie beim Erwerb von Liquid Vorsicht walten lassen. Denn es kann immer mal wieder vorkommen, dass im Liquid unzulässige Stoffe enthalten sind oder es während der Produktion zu Verunreinigungen gekommen ist.

Daher empfehlen wir, Liquid nur von seriösen Herstellern zu beziehen.

Referenzen

  1. Nicotine Institute Vienna, Institute of Social Medicine, University of Vienna, Vienna, Austria. Wiener klinische Wochenschrift (Impact Factor: 0.79). 04/2003; 115(5-6):155-60. DOI: 10.1007/BF03040301
  2. VERORDNUNG (EU) Nr. 1129/2011 DER KOMMISSION vom 11. November 2011

 

Erhältlich bei amazon.de

Empfehlung: 18650 Akkuzelle

Sony 18650 Akku



Empfehlung: 18650 Ladegerät

Sony 18650 Akku

Anzeige